Haus S, Zwischenwasser

1014 Stimmen

Projektbeschreibung

Vier Geschosse bei einem Einfamilienhaus, das hat in Vorarlberg Seltenheitswert. Hanglage und der Wunsch, wenig Grund zu verbrauchen und viel Sonne zu bekommen, prägen das Konzept dieses monolithischen Baukörpers. Die Bauherrin, Tierärztin mit mindestens 3 Haustieren, legt Wert auf robuste Materialien und einfache Pflege, der Bauherr ist Grafiker mit Vorliebe für Ästhetik und klare Linien. Letztere bestimmen den Entwurf, eine durchgängige Materialität aus gestocktem Beton die Außenwirkung. Im Innenraum verschraubt sich ein Großteil der Räume zu einer Einheit um den Treppenaufgang. Sichtbeton, Weißtanne und Kalkglätte harmonieren in haptischen Qualitäten und schlichtem Erscheinen. Die Lochfassade schafft Geborgenheit und wird nur einmal im Bereich des Wohnraumes zur Terrasse durch eine großflächige, zum Dorf ausgerichtete Fensterfront unterbrochen. Auch die ins Gebäude integrierte Garage trägt auf ihrem Dach eine Außenterrasse.

ArchitektIn: Martin LADINGER, Judith Wellmann - http://wellmann-ladinger.com
Objekt: Neubau Einfamilienhaus
Besonderheiten: Großer Wohnkomfort bei wenig Grundverbrauch; Raumprogramm prägt Materialität
Bebaute Grundfläche: 115 m2
Wohnfläche: 158 m2
Bundesland: Vorarlberg
Foto: © Marc Lins - www.marclins.com

Kommentar der Jurorin/des Jurors:

„Ein weiteres zeitgenössisches Ausrufezeichen für eine Gemeinde, die sich in Sachen Baukultur immer wieder einen Namen macht.“ Jurorin Verena Konrad, vai Vorarlberger Architektur Institut

zurück zu den online-Siegern